HUGV  
Verein
(Startseite)
  Termine und Aktuelles   Heimat- und Brauchtumpflege   Geschichts- und Ahnenforschung   Archiv  
  Heimethues
  Storchenturm
  Otto-Raupp-Stube
  Dienstagsgruppe
  Tag der Heimat
  Bulldog-Treffen
  Denzlinger Tracht
  Theodor Zeller
   
   
   
  Counter
 
pro Bürger im Unterdorf pro Bürger im Unterdorf  
 

Otto-Raupp-Stube

Otto Heinrich Raupp hat von 1867 bis 1945 gelebt. Von 1919 bis 1938 war er Pfarrer an der Sankt Georgs Kirche in Denzlingen und Lehrer an der Schule In Denzlingen (an der Stelle der heutigen Otto-Raupp-Förderschule). Seine Persönlichkeit und sein Wirken haben vor allem in der älteren Denzlinger Bevölkerung einen nachhaltigen und ausschließlich positiven Eindruck hinterlassen.

 

 
download  
Dekan Otto Raupp (*1867 1945) Bild in Originalgröße

Das Leben und Wirken von Otto Raupp In Denzlingen wurde in einem Antrag der Schule beim Schulträger als Begründung für die Wahl des  Schulnamens am 24.6.1991 treffend beschrieben, deshalb hier ein Auszug: (Zitat)

"Otto Raupp war von großer und umfassender Bildung; er war geprägt von einem eher liberalen Geist. Durch sein Engagement als Maler (auf die große Anerkennung durch den Denzlinger Maler Th. Zeller sei verwiesen), Musiker, Dichter (vor allem bekannt durch seine Mundartgedichte, die ihn, wie Fachleute bestätigen, sogar in die Nähe eines J. P. Hebel (!) rücken lassen) und als Heimatforscher hat sich Otto Raupp nicht nur als Seelsorger und Dekan, sondern auch und vor allem als Künstler und Forscher einen Namen gemacht, der seinen Tod überdauern wird.

In seiner Eigenschaft als Heimatforscher hat er sich für Denzlingen wohl die größten Verdienste erworben. Erinnert sei u.a. besonders an das Denzlinger Familienbuch. Ihm kann deshalb eine Vorbildfunktion, die weit über sein  kirchliches und schulisches Leben hinausreicht, zugesprochen werden.

Nicht Heimattümelei oder Glorifizierung eines Menschen wollen wir mit seinem Namen verbunden wissen. Uns geht es darum, einen Mann zu ehren, dem Denzlingen viel verdankt, eine Persönlichkeit zu ehren, die in Denzlingen Spuren hinterlassen hat und die mit dem Geschehen Denzlingens für immer verbunden sein wird.

Er hat keine wissenschaftlichen Bücher veröffentlicht, die die große Welt verändern könnten. Aber er hat an seinem Platz beispielhaft gelebt und so auf seine Umwelt verändernd gewirkt: durch seine seelsorgerische, künstlerische und, vor allem, durch seine verständnisvolle Art, in der er auf Menschen zugegangen ist. Wir sind der Meinung: Otto Raupp hat sich um Denzlingen verdient gemacht."

Siehe dazu auch Dokumentation zur Namensgebung der Schule, zitiert aus dem Heft 20 / 21 Denzlingen – Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft
>> Dokumentation zur Namensgebung der Schule

Aus dem Archiv des Heimat- und Geschichtsvereins
>> Lebenslauf von Otto Raupp

Weitere Informationen zu Otto Raupp auf der WEB Page der Otto-Raupp-Förderschule Denzlingen
>> WEB page der Otto-Raupp-Förderschule Denzlingen

Ihm zu Ehren wurde ein Otto-Raupp-Stube zuerst in der Schule eingerichtet. Im Jahr 1986 wurde die Otto-Raupp-Stube in das Heimethüs an der Hauptstraße im Unterdorf verlegt. Heute wird sie u.a. vom Heimat- und Geschichtsverein Denzlingen als Sitzungszimmer genutzt.

Im Jahr 1991 erfolgte die Namensänderung der Schule zu Otto-Raupp-Förderschule.

 

 

 
  download  
  Otto-Raupp-Stube im  Heimethüs Bild in Originalgröße

..

  Kontakt

1. Vorsitzender
Joachim Müller-Bremberger,
Tel 07666 - 880309

Führungen im Heimethues
Manfred Wössner,
Tel. 07666 - 900457

Führungen im Storchenturm, Zeller Bilder
Daniel Böhler,
Tel. 07666 - 3637

Führungen im Storchenturm Gebäude und im Ort
Dieter Ohmberger,
Tel. 07666 - 2612

E-Mail

info@hugv-denzlingen.de

 

 

>> zum Seitenanfang

   

Update 07-01-2014 15:45 RZ