HUGV  
Verein
(Startseite)
  Termine und Aktuelles   Heimat- und Brauchtumspflege   Geschichts- und Ahnenforschung   Archiv  
  Termine aller Vereine 2016
  Termine des Vereins 2017
  2016 Denzlinger Terminkalender
   
   
   
   
   
   
   
   
  Impressum
 
  Counter
 
pro Bürger im Unterdorf pro Bürger im Unterdorf   pro Bürger im Unterdorf
Aktuelles 2016
 

 

Do, 15.12.2016, Weihnachtsbrief des Vorstands an die Mitglieder und Freunde des Vereins


Auch unser diesjähriger Weihnachts- und Neujahrsbrief, der mittlerweile schon zur guten Vereinstradition gehört, steht im Zeichen unseres Dankes an Sie, die uns im vergangenenen Jahr unterstützt haben und unserer Arbeit hoffentlich auch in den nächsten Jahren wohlwollend gegenüberstehen.


Wir wünschen ihnen allen ein gesegnetes Weihnachtsfest,
für das kommende Jahr viel Glück und Gesundheit
und auch unserem Verein selbst ein erfolgreiches Jahr 2017.

>> zum Weihnachtsbrief des Vorstands an die Mitglieder und Freunde des Vereins


 


Sa, 29.10.2016, und So 30.10.2016 Ausstellung:
„Der Südliche Schwarzwald“
, Entstehung, Arbeit, Leben und Wohnen in den Jahrhunderten, Brauchtum).
Wo: Vereinsheim Stuttgarter Str.

download

mehr >>

Sa, 08.10.2016, von 11:00 Uhr bis 15:00 Uhr, Apfelsaftpressen am Heimethues
Wo: Festplatz am Heimethues

Auch in diesem Jahr hatte der Heimat- und Geschichtsverein zum mittlerweile traditionellen Apfelsaftpressen auf dem Festplatz am Heimethues eingeladen. Am Samstag, dem 8. Oktober, wurde dort ab 11.00 Uhr aus heimischen Äpfeln von Hand frischer Apfelsaft gepresst und ausgeschenkt. Das hierzu benötigte Gerät wird in der Musumsscheune aufbewahrt und von der Dienstagsgruppe des Vereins sorgfältig instandgehalten und gepflegt. Zum Apfelsaft gab es frisch ausgebackene, leckere Apfelküchle - aber auch Kaffee und Apfelkuchen. Insbesondere für Kinder ist das Apfelsaftpressen immer wieder eine besondere Attraktion, zumal sie wieder gerne mit Hand anlegen durften;
mehr dazu im Bericht
in VHzH im Pressearchiv.

download

mehr >>

 

 

Sa, 17.09.2016, "Musikalisches Dreigänge Menu"
Ensemble "Exil 46" beisterte das Publikum

Wo: Rebstock und Storchenturm

mehr dazu im Bericht in VHzH im Pressearchiv.

download

mehr >>

 

  Die nächsten Termine

Eine vollständige Übersicht aller Termine finden Sie hier.
Änderungen vorbehalten.

>> Termine des Vereins 2016

Die Vorstandssitzung werden sind festgelegt auf den letzten Donnerstag im Monat. Genaueres in den jeweiligen Einladungen zu den Sitzungen

 


 

So, 11.09.2016, ab 11:00 Uhr, Hock am Heimethues
Wo: Festplatz am Heimethues
mit Holzschifflebauen und Regatta und Platzkonzert der Dorfmusikanten

 

Wieder einmal bot der Heimat- und Geschichtsverein mit seinem traditionellen Hock am Heimethues bei bestem sommerlichen Hockwetter ein buntes Programm. Motto für den Hock in diesem Jahr war das "Zimmerhandwerk". Zimmermeister Hubert Ringwald baute zusammen mit einigen Zimmerleuten aus vielen in seiner Werkstatt vorgefertigten Holzelementen ein wunderschönes Kletterhaus für den Garten und spendete das Werk als Hauptpreis für die Tombola. Leider mußte wieder wie im Vorjahr die geplante Holzschiffle- Regatta in der Glotter ausfallen. Waren im Vorjahr die Sandbänke und Verlandung der Glotter die Ursache so war dieses Jahr durch die wochenlange Trockenheit schlicht zuwenig Wasser im Bach.

mehr dazu in den Berichten der
lokalen Presse BZ und VHzH im Pressearchiv.

download

mehr >>

 


Sa, 10.09.2016, 7-ter Bulldog-Korso mit Fahrerlager

Wo: Start um 16:30 am Receyclinghof,
Anmeldung bei Ruth Nübling, Tel. 07666 - 4746

download

bisherige Bulldog Treffen >>

download

Programm >>

 



So, 14.08.2016, Grenzwanderung Glottertal / Suggental gemeinsam mit dem Schwarzwaldverein

Wann: 14. Aug. 2016, 13.30 Uhr
Wo: Wanderparkplatz „Am Einbollen“

Die Wanderung ging von der Glotter über den Einbollen nach Suggental, entlang der ehemaligen historischen Grenze zwischen Baden und Vorderösterreich. Mit Informationen zu den Quellfassungen der ersten Denzlinger Wasserversorgung, dem einstigen Einsiedler, dem Rebbau und Spuren des Erzabbau am Einbollen.

Siehe dazu auch die Berichte in der
lokalen Presse BZ und VHzH im Pressearchiv.

download

mehr >>

 

 

Sommer 2016, Dienstagsgruppe sucht heimische Hölzer für ein "Arboricum"
 

siehe auch Pressenotiz in VHzH_A27, 07.07.2016, "Heimische Hölzer gesucht"

download

mehr >>

 


Sa, 18.06.2016, ab 20:00 Uhr, Sonnwendfeuer auf dem Festplatz am Heimethues.

Wo: Festplatz am Heimethues

Diese Veranstaltung ist wetterbedingt ausgefallen
 


Sa, 16.04.2016, 12:00 bis 16:00 Uhr, 2. Pflanzentauschtag  auf dem Festplatz am Heimethues in Kooperation mit den "Grünen", dem NABU, KOGL und dem Schwarzwaldverein

Wo: Am Heimethues
Die Organisatoren aus Denzlingen, "Bündnis 90/ Die Grünen", der NABU, der Heimat- und Geschichtsverein, KOGL und der
Schwarzwaldverein hatten zur 2. Pflanzentauschbörse eingeladen und waren trotz regenreichem Aprilwetter am Ende von der großen Teilnehmerzahl (viele auch von umliegenden Gemeinden) und den vielen erfolgreich getauschten Pflanzen und Gartenartikel überrascht.

Für eine angenehme Atmosphäre bei Kartoffelsuppe, Würstchen aber auch Kaffee und Kuchen sorgte der
Schwarzwaldverein im Heimethues, der Heimat- und Geschichtsverein hatte drei Zelte zum Schutz gegen den reichlich niederkommenden Regen aufgebaut, der NABU bot Beratung zu Nisthilfen und wie man einen naturnahen Garten gestalten kann und KOGL hatte nützliche und fachmännische Informationen zu Obstbau und Baumschnitt im Angebot.

Getauscht werden konnte alles wie Stauden, Setzlinge, Samen oder auch Gartengeräte, Gartenzwerge sowie Übertöpfe.
Dabei brauchte man aber nicht mit der Person etwas zu tauschen, bei der man etwas Nützliches mitnehmen wollte.
Wer nichts zu tauschen hatte aber etwas aus dem Angebot wollte, konnte das mit einem kleinen Beitrag in die Spendenkasse der Veranstalter erweben.

download

>> Flyer

download

>> Wie funktioniert das Tauschen

 

 

Sa, 09.04.2016, ab 14:00 Uhr, „Ortsputzete“
Wo: Start zur „Ortsputzete“ im alten Rathaus, Abschluss in der Sporthalle am Schulzentrum Stuttgarter Straße.
Eine angenehme Überraschung erlebten Schirmherr Bürgermeister Hollemann und die Verantwortlichen des Denzlinger Heimat- und Geschichtsvereins: Nach jährlich sinkenden Teilnehmerzahlen in den vergangenen Jahren fanden sich dieses Jahr doch wieder etwa 34 Denzlinger im alten Rathaus ein, um sich als Freiwillige zur Denzlinger „Ortsputzete“ in Suchgruppen einteilen zu lassen und sich ein vom Verein vorgegebenes Sammelgebiet zuteilen zu lassen. Besonders erfreulich: Die Teilnahme von "Neu-Denzlingern" - Flüchtlinge, die zur Zeit in Denzlingen untergebracht sind. In kleinen Trupps, ausgerüstet mit Gebietsplan, Greifzange, Müllsäcken und viel Elan, schwärmte die Teilnehmer dann in das ihnen zugeteilte Sammelgebiet, um allerlei Müll, Wegwerfbecher, Flaschen etc., aufzusammeln. Auch der ständig vermüllte Bahnhofsbereich war leider wieder eine ergiebige Fundstelle. Am Mauracher Berg und in angrenzenden Bereichen war eine Gruppe aktiv und auch in „Wurfweite“ der Bahnlinie und einiger Fahrradwege.

Wie in den vergangenen Jahren konnten die Teilnehmer ihre gefüllten Müllsäcke an Sammelstellen in den jeweiligen Gebieten deponieren, wo sie die dann von Mitarbeitern des Bauhofs eingesammelt und entsorgt wurden. Selbst wenn die Straßen und Grünflächen nach dieser Aktion nicht überall besenrein sein können ist das Fazit: Zufriedenheit aller Teilnehmer über eine sinnvolle Bürgeraktion, gleichzeitig Ärger über die ignoranten Zeitgenossen, bei denen es offenbar keine Umwelterziehung gab oder diese in Vergessenheit geraten ist.

Nach getaner Arbeit gab es ein deftiges Vesper bzw. Kaffee und Hefezopf im Vereinsheim der Sporthalle, gestiftet von der Gemeinde; Insgesamt kann ein erfreuliches Fazit gezogen werden. Trotz „Drecksarbeit“ ein erträgliches Wetter, eine gute Stimmung und die Absichtserklärung vieler Teilnehmer, das nächste Mal wieder mitmachen zu wollen. Ein herzliches Dankeschön an alle Teilnehmer für ihr Engagement.

 Presseberichte dazu finden Sie im:

download

>> Berichte im Pressearchiv 2016

 


Fr, 18.03.2016, 18:30 Uhr,  Musikalisches Drei-Gänge-Menu: Nr.8, Stimmgewalt trifft Nuß

Wo: Storchenturm

Das Quintett "Öl des Südens" gastierte im Storchentum. Zum achten "Musikalischen Drei-Gänge-Menu" des Heimat und Geschichtsvereins im Storchentum begrüßte Daniel Böhler den "kleinsten Männerchor Südbadens" mit dem Namen "Öl des Südens". Er stellte die zahlreich erschienen Gäste im randvoll besetzten Storchenturm vor vollendete Tatsachen: "Musikalisch wie kulinarisch wird gegessen, was auf den Tisch kommt".

download

>> mehr dazu im Bericht in VHzH

download

>> Programm

 

 

Do, 28.01.2016, 19:30 Uhr, Mitgliederversammlung
Wo: Gasthof „Belvedere“, Waldkircher Straße

download

>> Berichte im Pressearchiv 2016

„Sehr zufrieden ist der Vorstand des Denzlinger Heimat- und Geschichtsvereins mit dem vergangenen Vereinsjahr. Seine Veranstaltungen und Aktionen waren gut besucht, die Kassenlage ist erfreulich, es konnte in den letzten Jahren ein Rücklagenpolster angelegt werden. So sah es nicht nur der Vorstand, der zur diesjährigen Jahresmitgliederversammlung am letzten Donnerstag in das „Belvedere“ eingeladen hatte. Auch die rd.30 erschienenen stimmberechtigten Vereinsmitglieder überzeugten der Jahres- und der Kassenbericht, so dass sie den Vorstand einstimmig entlasteten. Herausragender Tagesordnungspunkt war der Bericht von 2. Vorsitzenden Roland Zimmermann über den Sachstand zum Gaus-Haus am Festplatz.

Vorsitzender Joachim Müller-Bremberger begrüßte zur Mitgliederversammlung 2016 besonders die Vertreter anderer Vereine sowie Bürgermeister Markus Hollemann. Im kurzem Gesamtbericht über das Vereinsjahr 2015 hob er insbesondere den „Hock am Heimethues“ hervor und lobte die zahlreichen freiwilligen Helfer – Mitglieder der „Dienstagsgruppe“, Kuchenspender, Küchenhelfer usw. – ohne die der „Hock“ nicht möglich wäre. Anschließend erteilte er Vorstandskollegen das Wort: Rainer Lege berichtete über die verschiedenen Arbeitseinsätze der „Dienstagsgruppe“ in und um das „Heimethues“; Dieter Ohmberger erinnerte an die äußerst erfolgreiche Publikation des Vereins zu Denzlingen im ersten Weltkrieg und deren Präsentation in der „Rocca“. Ehrenmitglied Manfred Wössner schilderte die Bemühungen, den Denzlinger Störchen auf dem Storchenturm bzw. auf dem Kirchendach gute Nistmöglichkeiten zu verschaffen, und Mitglied Daniel Böhler gab einen Einblick in die Erfolgsgeschichte „KulTurm“, der von ihm zugunsten des Vereins initiierten Musikveranstaltung im „Storchenturm“, bei der die Nachfrage nach Plätzen regelmäßig deutlich höher sei als das Angebot. Rechner Holger Knöller konnte nicht nur eine einwandfrei geführte Kasse, sondern ein wachsendes Rücklagenpolster nachweisen, so dass auf Antrag von Bürgermeister Markus Hollemann die anwesenden Stimmberechtigten ohne Enthaltung und Gegenstimmen den Vorstand entlasteten.

Die anschließenden Vorstandswahlen ergaben für die beiden Vorsitzenden Joachim Müller-Bremberger und Roland Zimmermann einen überzeugenden Vertrauensbeweis und somit die Bestätigung in ihren Ämtern, ebenso für die Beisitzer Siegfried Buderer, Elke Fehrenbach, Reinhold Köller, Rainer Lege, Hartmut Nübling, Ruth Nübling und Dieter Ohmberger. Nach einem Ausblick auf die geplanten Veranstaltungen im nächsten Jahr erteilte der erste Vorsitzende seinem Vertreter Roland Zimmermann das Wort, der sehr umfassend über alle Aktivitäten des Vereins zum so genannten „Gaus-Haus“ berichtete. Wie allgemein bekannt ist bemüht sich der Verein darum, das gemeindeeigene Haus als Veranstaltungsstätte in Eigenregie zu bewirtschaften und bietet im Gegenzug die Renovierung mit Eigenleistungen und bescheidenerem Standard als nach den Vorplanungen der Gemeinde an. Bürgermeister Hollemann schilderte den Sachverhalt aus Sicht der Gemeinde und verwies auf die noch ausstehenden Beschlüsse des Gemeinderates. Einigkeit herrscht bei Verein und Gemeinde darüber, dass wichtigstes Anliegen die baldmöglichste Sanierung des Daches sein muss, um das Gebäude vor Feuchtigkeit zu schützen. Das Sanierungsförderprogramm des Landes erlaubt die Bezuschussung der Gaus-Haus-Renovierung mit Landesmitteln, die um Gemeindemittel ergänzt werden; Rechner Holger Knöller setzte sich dafür ein, mit Eigenleistung des Vereins so zu modernisieren, dass das Gebäude wieder zum Leben erweckt wird, ohne den Steuerzahler unnötig zu belasten. Bürgermeister Hollemann betonte, dass die Gemeinde nach wie vor dazu stehe, einen Betriebsführervertrag mit dem Verein schließen zu wollen.“

download

>> Einladung und Tagesordnung der MV 2016

download

>> Protokoll der Mitgliederversammlung 2016


 

Termine & Aktuelles 2016 >> zum Archiv

Termine & Aktuelles 2015 >> zum Archiv

Termine & Aktuelles 2014 >> zum Archiv

Termine & Aktuelles 2013 >> zum Archiv

Termine & Aktuelles 2012 >> zum Archiv
 


>> zum Seitenanfang
   
 

Update 20-04-2017 08:48 RZ